Schwerpunkte des Elternbeirats
Aktuelles

Die Arbeit des Elternbeirats im Schuljahr 2021/22

Der Elternbeirat hat sich auch im zu Ende gehenden Schuljahr in den altbekannten Arbeitskreisen „ausgetobt“, darüber hinaus aber auch auf vielen anderen Ebenen mit Eltern, Lehrer:innen und Schulleitung kommuniziert. Hier nur ein paar Auszüge aus unserer Arbeit:

Der AK Schulprofil & Kommunikation Eltern/Elternbeirat hat sich entsprechend seiner in der Strategiesitzung gemeinsam erarbeiteter Schwerpunkte in den letzen beiden Jahren um eine gelingende Kommunikation ’Schule und Elternschaft’ gekümmert und eine ’Sichtbarmachung’ der besonderen Merkmale und profilierenden Leistungen des Franz-Ludwig-Gymnasiums unterstützt. Im letzten Schuljahr lag ein zusätzlicher Schwerpunkt auf dem Thema ‚Unterstützung der Berufsorientierung‘.

·        Neben einer orientierenden Wahlordnung für die Klassenelternsprecher:innen haben wir einen regelmäßigen Austausch zwischen Klassenelternsprecher:innen, Schulleitung und Elternbeirat als ‚Online-Dialog‘ etabliert. Dabei wurden neben allgemeinen Kommunikationsabstimmungen (Wer redet wann mit wem und worüber?) auch konkrete Themen v.a. auch rund um die pandemischen Fragen und deren Folgen geklärt bzw. sich darüber ausgetauscht. Das wird der Elternbeirat auf alle Fälle beibehalten und weiter entwickeln.

·        Rund um den Online-„Tag der offenen Tür“ und die gemeinsamen Aktivitäten gab es die konkrete Notwendigkeit/Gelegenheiten, sich der Stärken der Schule bewusst zu werden und dies gemeinsam mit den Schüler:innen, Lehrer:innen und Eltern und v.a. aber mit den interessierten Familien auszutauschen. Die positive Entwicklung der Anmeldezahlen sind ein ermutigender Faktor in diesem Zusammenhang.

·        In enger Zusammenarbeit mit der zuständigen Lehrerin konnte dann in diesem Schuljahr das Format „Berufe von A-Z“ – ein bereits vor vielen Jahren vom Elternbeirat des FLG entwickelter Austauschraum zur Berufsorientierung von Eltern für Schüler:innen –  wieder angeboten werden. Ein dutzend Berufsträger (Eltern der Jahrgangsstufe und Vertreter:innen des Elternbeirats) haben Schüler:innen der 9. Jahrgangsstufe ihre Berufe vorgestellt und Fragen rund um die Berufsentwicklung beantwortet. Das ging diesmal in Präsenz, aber auch ein möglicherweise notwendiger Umstieg in ein Online-Format wäre problemlos möglich gewesen.

·        In enger Kooperation zwischen den AKs haben wir im Schuljahr 2021/ 2022 ein Pilotprojekt der Initiative ‚DigitalSchoolStoryfür eine Durchführung in der 5. Klasse finanziell unterstützt. DigitalSchoolStory will junge Menschen für das Lernen begeistern und sie von reinen Social Media-Konsumenten zu aktiven Gestaltern – im Netz, im Unterricht und in der Gesellschaft – machen. Methoden- und Medienkompetenz sollen einfach integriert in den Unterricht gelingen. Wir sind gespannt auf die gesammelten Erfahrungen mit dem Piloten bei Lehrerin und Schüler:innen.

·        Der Elternbeirat hat immer wieder hartnäckig beim Sachaufwandsträger wegen der Themen Lüften von Klassenräumen und Filtergeräte nachgebohrt. Immerhin wurden Luftfilter angeschafft. Beim Lüften bleiben wir am Ball!

·        Für eine Ausstattung der neuen fünften Klassen mit iPads hat der Elternbeirat zunächst zugesichert, sich notfalls finanziell zu beteiligen, um zu gewährleisten, dass jedes Kind ein iPad nutzen kann. Durch die inzwischen erfolgte Zusage für die Teilnahme des FLG an dem Projekt „Digitale Schule der Zukunft“, die vom Elternbeirat ebenfalls befürwortet wurde, reduzieren sich die Kosten pro Schülergerät deutlich.

·        Durch die Zusage des Elternbeirats für eine weitere Bezuschussung von MS Teams für Projektarbeit bekam die Schule Planungssicherheit. Inzwischen finanziert die Schule die Lizenz aus eigenen Mitteln.

·        Auf Anregung des Elternbeirats sollen speziell die neuen Fünftklässer zu Beginn des neuen Schuljahrs in die Handhabung von Homeworker eingewiesen werden.

·        Für die Handhabung des Elternportals wurde angeregt, die bei dessen Einführung durch die Schule bereitgestellte Kurzanleitung um einige Punkte zu ergänzen.

AK individuelle Förderung

In sechs Sitzungen im abgelaufenen Schuljahr überlegten drei Elternbeiratsmitglieder:innen und zwei Lehrer:innen , wie die SuS individuell gefördert und die Folgen der Pandemie für die Jugendlichen abgefedert werden können. 

Der Arbeitskreis erstellte ein interaktives Schaubild, das einen Gesamtüberblick über alle Förderangebote am FLG und die jeweiligen Ansprechpartner darstellt. Dies ist veröffentlicht auf der Homepage des FLG. 

Außerdem wurde vom AK ein Kontakt zur Carithek Bamberg hergestellt, mit dem Ziel, Unterstützungsangebote für den schulpsychologischen Dienst zu gewinnen. Mögliche Beispiele, die dabei angestrebt werden, sind das Anbieten von Workshops zum Thema: Lernförderung,  psychische Gesundheit der SuS und Unterstützung im Zeitmanagement der SuS sowie Legasthenieförderung. 

Desweiteren erarbeitet der AK ein Konzept für das Projekt:“Schüler helfen Schüler“. Hierbei geht es dem AK insbesondere um eine Optimierung der Kontaktaufnahme mit den Lerntutoren und im Folgeschritt dann auch der SuS untereinander.

Bei Fragen, Anregungen oder Ergänzungen zu unserer Arbeit wenden Sie sich bitte an uns hier in dem Blog oder per E-Mail unter elternbeirat@franz-ludwig-gymnasium.de.

Der gesamte Elternbeirat wünscht allen Schüler:innen, Eltern und Freund:innen des FLG einen schönen und erholsamen Sommer. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.